Geschrieben von Präsident

Mit Ablauf des 31. Juli 2016 ist Lutz Bachmann satzungsgemäß aus dem Amt als Vizepräsident des VfL Tegel ausgeschieden. Lutz stellte sich im Jahr 2006 zur Verfügung, um sich "nur" um das Vereinsheim zu kümmern. Im Mai 2006 wählte ihn die außerordentliche Mitgliederversammlung zum Präsidiumsmitglied für Organisation. Unmittelbar nach Übernahme dieses Amtes mußte sich Lutz nicht nur um alle Angelegenheiten kümmern, die das Vereinsheim betreffen, sondern er mußte sogleich auch in die Rolle des Bauleiters für den Anbau schlüpfen. Zusammen hatten wir schon bald im und außerhalb des Präsidiums mit erheblichen Turbulenzen zu kämpfen, die erst im Herbst 2007 durch personelle Umbesetzungen innerhalb des Präsidiums beendet waren. Im Jahr 2008 übernahm Lutz dann das Amts des Vizepräsidenten, dessen Wahrnehmung in der Folgezeit mit zahlreichen weiteren Aufgaben verbunden war. In den über zehn Jahren der gemeinsamen Arbeit im Präsidium hatte sich eine freundschaftlich zusammenarbeitende Mannschaft herausgebildet, die Lutz als Menschen und Persönlichkeit bei der täglichen Arbeit vermissen wird. Lutz hat viele Aufgaben und Projekte übernommen und angestoßen, vielfältige Kontakte für den Verein geknüpft und gepflegt und hat so viel für den VfL Tegel bewegt. Er war und ist eines der Gesichter, das viele Mitglieder und Reinickendorfer mit dem VfL Tegel verbinden. Auch wenn Lutz nun nicht mehr aktiv im Präsidium mitarbeitet, wird er sich sicherlich auch weiterhin für den Verein einbringen. Lutz, wir, Deine Präsidiumskollegen, danken Dir im Namen aller Vereinsmitglieder für über zehn Jahre ehrenamtliches Engagement für den VfL Tegel. Es bleiben viele Erinnerungen und Anekdoten, die wir miteinander teilen; Du kannst ein intaktes Schiff an Deinen Nachfolger übergeben.

 

Dieser Nachfolger ist Bernd Gaebel aus der Tanzabteilung. Nachdem sich in der Jahreshauptversammlung am 1. April 2016 kein Nachfolger für Lutz Bachmann hatte finden lassen, konnten wir Bernd Gaebel davon überzeugen, die Aufgaben des Vizepräsidenten zu übernehmen. Mit Beschluß vom 3. August 2016 hat das Präsidium deshalb Bernd Gaebel bis zur Jahreshauptversammlung am 31. März 2017 kommissarisch mit der Wahrnehmung der Aufgaben des Vizepräsidenten beauftragt. Wir wünschen Bernd alles Gute und viel Erfolg bei seiner ehrenamtlichen Tätigkeit und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

Geschrieben von Präsident

An diesem Wochenende feiert unser Ehrenmitglied Bernd Bredlow seinen 80. Geburtstag. Bernd Bredlow trat am 1. April 1953 in den VfL Tegel ein. Er errang als Tennisspieler eine Vielzahl von Vereinsmeistertiteln sowohl im Einzel wie auch im Doppel. Schon früh übernahm Bernd Bredlow ehrenamtliche Tätigkeiten im Verein, zunächst in der Tennisabteilung, später auch im Hauptverein: Er war über viele Jahre Kassenwart der Tennisabteilung und hatte im Vorstand der Tennisabteilung auch weitere Ämter inne. Von 1998 bis 2006 war Bernd Bredlow im Präsidium des VfL Tegel für die Organisation zuständig; darüber hinaus war er viele Jahre im Beschwerde- und Ehrungsausschuß tätig. Bernd Bredlow erhielt zahlreiche Auszeichnungen für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement für den VfL Tegel. 1986 wurde er zum Ehrenmitglied des VfL Tegel ernannt. Außerdem erhielt er vom Landessportbund Berlin die Ehrenplakette in Bronze und vom Bezirk Reinickendorf den Reinickendorfer Silbertaler. Die Mitglieder des VfL Tegel wünschen dem Ehrenmitglied zu seinem Geburtstag alles Gute, vor allem viel Gesundheit und weiterhin viel Freude in der sportlichen Gemeinschaft unseres Vereins.

Geschrieben von Präsident

Am 9. Juli 2016 nahm die Tegeler Judoka Nina an den Nordostdeutschen Meisterschaften der U 15 erfolgreich teil. Den ausführlichen Bericht könnt Ihr hier lesen.

Geschrieben von Präsident

Die Sonderausgabe des VfL-Info zum Familiensportfest ist ab sofort im Vereinsheim erhältlich oder kann hier heruntergeladen werden.

Geschrieben von Präsident

Am 25. Juni feierte der VfL Tegel auf seinem Vereinsgelände in der Hatzfeldtallee sein 125jähriges Bestehen mit einem großen Familiensportfest. Eine besondere Überraschung für die zahlreichen Helfer und Gäste war der Besuch des Bürgermeisters und Innen- und Sportsenators Frank Henkel auf unserem Vereinsgelände, der den 3. Lebensrettertag in Tegel besucht hatte und spontan entschied, zum VfL Tegel zu kommen. Dieser Besuch war nicht nur eine Anerkennung für alle, die zum Gelingen des Familiensportfestes beigetragen haben, sondern es ist auch eine besondere Würdigung der Arbeit in unserem Breitensportverein.

 

Bei strahlendem Sonnenschein und bei bereits am Morgen hohen Temperaturen startete der abschließende Aufbau schon morgens um 8.00 Uhr, damit pünktlich um 11.00 Uhr das Familiensportfest vom Schirmherren der 125-Jahr-Feier, Reinickendorfs Bürgermeister und Sportstadtrat Frank Balzer, und der Vizepräsidentin des Landessportbundes Marlies Wanjura, eröffnet werden konnte. Bürgermeister Frank Balzer und Vizepräsidentin Marlies Wanjura lobten in ihren Begrüßungsreden das vielfältige ehrenamtliche Engagement der Mitglieder des VfL Tegel für den Sport. Beide überreichten jeweils eine Spende über 500 Euro für die Vereinsarbeit; Marlies Wanjura übergab als Vertreterin der Initiative Reinickendorf noch einen weiteren Scheck über 500 Euro.

 

Ein großes Danke-Schön geht auch an die Berliner Sparkasse, die nicht nur mit einem sportlichen Mitmachangebot für die Kinder bei unserem Familiensportfest beteiligt war, sondern die Vereinsarbeit mit einem Scheck über 750 Euro, übergeben durch den  Leiter der Regionaldirektion Reinickendorf-Spandau der Berliner Sparkasse Dirk Weichert, unterstützt.

 

Gleichermaßen bedanken wir uns bei der Mercedes-Benz-Niederlassung in der Holzhauser Straße, die nicht nur die sportliche Arbeit des VfL Tegel mit einer Spende über 500,- anerkannte, sondern auch ein Wochenende mit einem der ausgestellten Smarts verloste. Der glückliche Gewinner, der die Zahl der Handbälle in einem Smart - es waren 78 Bälle - richtig erraten hatte, wird von uns benachrichtigt.

Weiterlesen: Überraschungsbesuch des Bürgermeisters
Geschrieben von Präsident

Die Festschrift aus Anlaß der 125-Jahr-Feier des VfL Tegel ist heute erschienen. Die Festschrift ist gegen einen Kostenbeitrag von 5 Euro in der Geschäftsstelle erhältlich.

Geschrieben von Präsident

Am 3. Juni 2016 ehrte das Bezirksamt Reinickendorf traditionell die Reinickendorfer Meister. Bezirksbürgermeister Frank Balzer und Sportamtsleiterin Kerstin Gaebel begrüßten unter den Gästen auch wieder zahlreiche Sportler des VfL Tegel. Einen ausführlichen Bericht gibt es in der nächsten Ausgabe des VfL-Info, die Mitte Juni 2016 erscheint.

Geschrieben von Hans Welge
Unser Goldjunge Joshi rotes Trikot

Mit der erstmaligen Teilnahme einer Delegation aus Ungarn konnte der VfL Tegel zum 125. Geburtstag des Vereins ein weiteres EU-Mitglied im Sportpalast begrüßen. In dem internationalen Feld mit 350 Aktiven aus über 30 Vereinen holten die Tegeler Jungringer am ersten Turniertag einen kompletten Satz Medaillen.

In der A-Jugend erkämpfte (der Deutsche B-Jugend Meister 2014, Dritter 2015 und Vierter bei der A-Jugend 2016) Joshua Morodion (69kg im Bild rotes Trikot) mit vier Siegen die Goldmedaille. Silber gewann Jan Beckmann (63 kg), und mit einer Bronzemedaille in der C-Jugend meldete sich nach einer längeren Wettkampfpause Tristan Weidemann zurück ins Ringerlager.  

Bei der weiblichen Jugend am Pfingstsonntag kamen die Ringerinnen: 1. Giulia Amtor,  2. Sophia Langner, 3. Justyna Kowalewski und 3. Anna-Lena Holz aufs Treppchen. Nachdem VfL Tegels erfolgreichste Ringerin Larissa Drews ihre internationale Karriere beendet hat, überzeugte sie auch als Kampfrichterin. Und auch VfL Kampfrichter Henrik konnte an beiden Tagen Berlins Bundesliga Kampfrichterin und Wettkampfleiterin Martina Gebel mit seiner Leistung auf den drei Matten und im 16stündigen  Einsatz überzeugen.

Wir danken dem Schirmherrn unserer 125 Jahrfeier, Reinickendorfs Bezirksbürgermeister und Sportstadtrat, Frank Balzer für die Eröffnung am Pfingstsonntag. Insbesondere danken wir den Sportlern vom SV Luftfahrt Ringen, die unseren Webmaster Christian Steppat bei der EDV-Arbeit unterstützt haben. Wir danken allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, ohne deren Unterstützung das Turnier nicht so reibungslos abgelaufen wäre.

HW

Geschrieben von Präsident

Am 14. Mai 2016 übergaben Vertreter der Hallen am Borsigturm und von I Love Tegel vor dem Vereinsheim der Twirlingabteilung eine Spende für die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaften im Twirling am 1. und 2. Oktober 2016.

Geschrieben von Hans Welge

Wir gratulieren den Handballern;  die 1. Männer sicherten sich am 1. Mai mit einem glücklichen Sieg die Berliner Meisterschaft in der Verbandsliga und machten einen Doppelerfolg mit der "Zwoten" in der Stadtliga perfekt. Der Bericht von  "Flo"  auf der Handball Seite...

 

Geschrieben von Präsident

Im diesem Jahr fand das inzwischen traditionelle Rundensammeln der Abteilungen schon im April statt, um dieses Ereignis für ein großes Foto der Vereinsmitglieder aus Anlaß der Jubiläumsfeierlichkeiten zu nutzen. Leider hatte sich schon seit Tagen eher winterliches Wetter angekündigt, und so zog auch pünktlich um 17.00 Uhr ein Regen- und Hagelgebiet über den Hatzfeldtplatz hinweg. 20 Minuten später kämpfte sich die Sonne wieder durch die Wolken und die 430 erschienenen VfL'er stellen sich auf der Tribüne zum Gruppenbild auf. Anschließend startete der neue Hauptsportwart Reinhard Kohlmetz das Feld der Teilnehmer für die einstündige Jagd nach Runden. Die Teilnehmer aus allen elf Abteilungen hatten wieder viel Spaß und sammelten insgesamt 6 168 Runden. In der Endabrechnung gab es folgende Reihenfolge (angetretene Mitglieder, gelaufene Runden, Betrag): 1. Handball (78, 1513, € 93); 2. Leichtathletik (64, 988, € 81); 3. Judo (47; 783; € 70); 4. Turnen (121; 1490; € 67); 5. Ringen (55; 610; € 62); 6. Twirling (24; 316; € 47); 7. Tanzen (12; 139; € 27); 8. Tennis (13; 141; € 26), Tischtennis (8; 83; € 26) und Koronar (6; 59; € 26); 11. Kendo (2; 46; € 25). Im Anschluß konnten die teilnehmenden Mitglieder ihre Kräfte bei Bratwurst oder Fleisch und Getränken auf der Terrasse bzw. im kleinen Saal des Vereinsheims wieder stärken. Das gemeinsame Foto wird dann in der Festschrift veröffentlicht werden.

Geschrieben von Hans Welge

Liam Krugel erkämpft Gold

Mit 149 Sportlern war das diesjährige Nachwuchsturnier beim Demminer Ringerverein am 17. April 2016 recht gut besucht. Beachtlich, wenn man bedenkt, dass im Mecklenburgischen Warnemünde ebenfalls ein Turnier ausgetragen wurde. Besonders schön war an dem Samstag, dass alle sieben Tegeler an der Matte saßen und mit den Vereinskameraden mitfieberten. Unterstützt wurde in der E-Jugend die Kämpfe von Liam Krugel (25 kg), 1. Platz, sowie von Muslim Gashajew (23 kg), 4. Platz, und  in der D-Jugend der 4. Platz von Denis Kotov (38 kg). Zweimal Bronze erkämpften bei der weiblichen Jugend  Antonia Fuchs (45 kg) und Adrienne Garcia (50 kg). Silber holte Schülerin Giulia Amthor (+ 46 kg), und Amélie Retzlaff (38 kg) wurde Vierte.

Herzlichen Dank den Fahrern Detlev Tupat und Alex Kotov, die in zwei PKW VfL Tegels Ringer und Betreuer sicher hin- und zurückfuhren. Den gesamten Bericht von Matthias kann man in der nächsten Ausgabe unserer Vereinszeitung oder hier lesen.

 

HW

 

Bild: Siegerehrung mit Liam

 

Geschrieben von Präsident

Die aktuelle Ausgabe des VfL-Info kann hier angesehen und heruntergeladen werden.

Geschrieben von Hans Welge

Bei der Deutschen B-Jugendmeisterschaft 2016 am Wochenende in Schwäbisch-Hall, trafen in der Gewichtsklasse bis 69 kg  Mick Schrauber und Joshua (Joshi) Morodion gleich im 1. Kampf aufeinander. Dieser Kampf wurde eng geführt und Mick konnte seinen Vereinskameraden mit 3:1 Punkten besiegen. Im weiteren Verlauf des Turniers wurden beide Jungringer des VfL Tegel  immer souveräner. Mit taktischem Verständnis überzeugte Mick ein ums andere Mal. Selbst gegen seinen Gegner aus dem letzten Jahr, Sami Ezzine (11:2 Niederlage), behielt er die Kontrolle und siegte souverän. Mick, konnte alle  Poolkämpfe für sich entscheiden. Es war geschafft! Finale! Unglaublich! Die Silbermedaille war sicher! Das war Gänsehaut pur! Im Kampf um Gold wartete kein geringerer als Adrian Wolny aus Hessen. Beide waren sich sehr gut bekannt, doch der ein Jahr ältere Wolny war Mick noch deutlich überlegen.
Aber auch Joshi kämpfte sich mit drei Schultersiegen und einem technischen Sieg bis ins Finale um Platz 3. Eine  starke Leistung von Joshua, wenn man bedenkt, dass einige Gegner 1-2 Jahre älter waren. Dieses kleine Finale gegen Tino Rettinger war allerdings sehr deutlich zugunsten des Hessen. Dennoch stellte sich Joshi als jüngster Jahrgang wacker dagegen und ging über die volle Distanz. Ein starker 4. Platz für Joshi

Damit reiht sich auch Mick in unsere Medaillenträger bei Deutschen Meisterschaften ein. Neben Joshua Morodion (Gold 2014, Bronze 2015 und Holz 2016 ) und Jan Weidemann (Silber 2015) nun auch Mick Schrauber mit einer Silbermedaille bei einer Deutschen Meisterschaft.

Matthi/ HW

 

Geschrieben von Hans Welge

In ihrer Versammlung am 7. April 2016 haben die Mitglieder des Bezirkssportbunds Reinickendorf ein neues Präsidium gewählt. Dem Präsidium gehören nunmehr Stefan Kolbe (Präsident), Elke Duda (Vizepräsidentin), Wolfgang Doht (Vizepräsident für Finanzen) und Vincent Rödel (Vizepräsident für Öffentlichkeitsarbeit) an. 

Die neugewählten Präsidiumsmitglieder bedankten sich im Namen aller Mitglieder für die langjährige ehrenamtliche Tätigkeit und ihr besonderes Engagement für den Reinickendorfer Sport bei den bisherigen Präsidiumsmitgliedern Joachim Leschnitzer, Christian Utecht, Jürgen Kränzlein und Jürgen Mohaupt. Das neue Präsidium wird in den nächsten Tagen die Arbeit aufnehmen, die geplanten Änderungen werden aber erst im zweiten Halbjahr 2016, nach dem Volksbegehren, in Angriff genommen werden können.

Hauptaufgabe des Bezirksportbundes Reinickendorf e.V. ist die Förderung und Unterstützung des Breitensports in Zusammenarbeit mit den Sportvereinen und dem Landessportbund Berlin (kurz LSB). Des Weiteren zählt die Bereicherung von Veranstaltungen im Bezirk Berlin-Reinickendorf mit Sportangeboten und die federführende oder mitverantwortliche Durchführung von Sportveranstaltungen und Sportkursen zu den Aufgaben.

mehr im Internet:  www.bsb-reinickendorf.de.

 

Geschrieben von Präsident

Beim letzten Doppelspieltag der Regionalliga Kleinfeld der U13 in Mellensee konnte sich die Mannschaft des VfL Tegel gegen den Tabellenzweiten TSV Rangsdorf den Titel als ungeschlagener Berlin-Brandenburger Meister sichern. Viele Eltern, Omas, Opas, Geschwister sowie Frau Günther mit ihrem Ehemann wollten unbedingt die Mannschaft anfeuern und begleiteten die Mannschaft im Fanbus. Der Tag verlief optimal: Das erste Spiel gegen Mellensee gewannen die Mannschaft mit 8:4! Alle spielten super, so dass der Gegner nie wirklich gefährlich werden konnte; die beiden Torwarte Luisa und Ibrahim waren eine absolut sichere Bank. Mit nun drei Punkten Vorsprung auf den TSV Rangsdorf und dem besseren Torverhältnis ging es in das Rückspiel. Verlieren war trotzdem keine Option für die Mannschaft! Das Trainerteam hatte die Mannschaft noch mal richtig heiß gemacht, und so konnten sie das letzte Spiel gegen Rangsdorf mit 9:3 gewinnen. Super stolz und aufgedreht machten sich die VfL'er nach der Pokalübergabe auf den Heimweg. Im Bus wurde dann noch ausgiebig gefeiert und das eine oder andere bekannte Lied gesungen. Die nächste Saison kann kommen!

 

Geschrieben von Präsident

Das im letzten Jahr erstmals vom TTC Carat und vom TC Blau Gold im VfL Tegel 1891 e.V. gemeinsam für alle Startklassen der Senioren III und IV ausgetragene Turnierwochenende stand am 12. und 13. März 2016 auf dem Kalender der Tanzsportbegeisterten, darunter viele „Wiederholungstäter“. Wer würde wohl in diesem Jahr als Gesamtsieger des Wochenendes der beiden S-Klassenturniere ganz oben auf dem Treppchen stehen und als Sonderpokal einen der beiden von Stephan Vogel und Manuela Schulze bemalten Buddybären in Empfang nehmen?

 

Sowohl am Samstag beim TTC Carat als auch am Sonntag im TC Blau Gold kam Frühlingsfeeling auf. Im Spiegelsaal waren sogar schon die ersten Vorboten auf Ostern zu erkennen. Karin hatte die Tische liebevoll mit Osternestern und bunten Eiern geschmückt, von denen allerdings einige hungrigen Besuchern oder Tänzern zum Opfer fielen.

Weiterlesen: Nord-Süd-Achsen-Pokalturnier
Geschrieben von Präsident


Im 125igsten Jahr seines Bestehens kamen trotz der Osterferien über 120 Mitglieder ins Vereinsheim zur diesjährigen Mitgliederversammlung des VfL Tegel. Zu Beginn der Versammlung hieß es Abschied zu nehmen von zwei langjährigen Präsidiumsmitgliedern. Präsident S. Kolbe bedankte sich bei dem Hauptsportwart Bernd Jerke und dem ebenfalls ausscheidenden Vizepräsidenten Lutz Bachmann im Namen aller Mitglieder des Vereins für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement für den Verein und für die hervorragende und fruchtbare Zusammenarbeit im Präsidium.

Weiterlesen: Mitgliederversammlung am 1. April 2016
Geschrieben von Präsident

Am Freitag den 29. Januar 2016 ehrte der LSB Berlin im „Hause des Sports“ vier Mitglieder des VfL Tegel für die erfolgreiche Ablegung des Deutschen Sportabzeichens. Die Begrüßung erfolgte durch Gabriele Wrede vom LSB, und auch Peter Hanisch der Ehrenpräsident des LSB Berlin war anwesend. Zwischen den Ehrungen gab es hervorragende Darbietungen der Staatlichen Ballettschule für Akrobatik. Aus unseren Reihen erhielten die Ehrengabe für 25 Mal Sportabzeichen Yvonne Roth (TU), für 30 Mal Horst Stepke (LA), für 35 Mal Renate Meerkamm (TU) und für 45 Mal Rüdiger Hegewald (LA). Abgerundet wurde der schöne Abend durch musikalische Unterhaltung einer kleinen Live Band sowie ein gelungenes Büffet. Wir gratulieren ganz herzlich für diese Leistungen.

Geschrieben von Präsident

 

Am 25. Februar 2016 besiegelten die Vorstandsmitglieder der Baugenossenschaft Freie Scholle zu Berlin eG Hans-Jürgen Hube und Michael Schulze sowie Thomas Noebel als Vertreter des Beirats mit dem Präsidium des VfL Tegel die gegenseitige Kooperation mit einem gemeinsamen Bild im Vereinsheim. Mit dieser Kooperation wird den "Schollanern" ein weit gefächertes Angebot an sportlichen Aktivitäten eröffnet. Traditionell nimmt der VfL Tegel mit seinen Twirling-Majoretten am Festumzug der Freien Scholle teil, und wir freuen uns auf dieser Tradition aufbauend, auf die zukünftige fruchtbare Zusammenarbeit. Eine erste Möglichkeit für gemeinsame Aktivitäten bietet das Skat-Turnier am 18. März 2016.

Unterkategorien