Geschrieben von Geschäftsstelle

Am letzten  Wochenende im Oktober verabschiedete sich das erstmals in Berlin durchgeführte Projekt "Sport im Park" in die Winterpause. Zahlreiche aktive Sportler trotzten dem aufkommenden Sturm und konnten auf der Wiese in der Rosentreterpromenade verschiedene Angebote wie Energy Dance, Spiel Dich fit, Tretrollerfahren, Nordic Walking oder Boule, ausprobieren.

 

Der Vorsitzende des Sportausschusses der BVV Reinickendorf Detlef Trappe war begeistert von dieser Initiative der drei innovativen Sportvereine TSV Wittenau, VfB Hermsdorf und dem VfL Tegel, die es ermöglichten, dass Reinickendorf als Probebezirk für dieses Outdoor-Projekt für jedermann ausgewählt wurde.

 

Mit Unterstützung der AOK, des Senats von Berlin und des Bezirksamts Reinickendorf konnten zwischen Juli und Oktober über 5 000 Reinickendorfer an drei Standorten in 30 verschiedenen Angeboten "bewegt" werden. Aktuell werden noch einige Angebote in den Wintermonaten fortgeführt; Infos hierzu sind auf der Webseite www.sportimpark.berlin zu finden.

 

Im Jahr 2018 ist geplant, "Sport im Park" berlinweit anzubieten. Die ersten Gesprächsrunden mit der AOK und dem Senat laufen bereits.

v.l.n.r.: Detlef Trappe (Vors. Sportausschuss BVV), Regina Blachwitz (VfB Hermsdorf), Stefan Kolbe (BSB Reinickendorf/Sportausschuss BVV), Elke Duda (TSV Wittenau), Katherina Dejoks (VfL Tegel), Stephanie Panzig (Projektleiterin Sport im Park)