Geschrieben von Geschäftsstelle

Liebe Mitglieder,

 

die VfL Info Ausgabe 5+6 2018 ist erschienen und kann hier abgerufen werden.

Geschrieben von Hans Welge

„Der Würfel ist geworfen (worden)“. Der dreifache Deutsche Jugend Meister vom VfL Tegel Joshua “Joshi” Morodion (Bild rechts)  ist bei einem Sichtungsturnier in Bandenburg von Bundestrainer Ewald nominiert worden. Am  02.Juli 2018 fährt unser „Bester“  zur Weltmeisterschaft der Kadetten nach Kroatien.

 

Für VfL  Tegels Ringerchef Manuel Fuentes (Bild links) der an diesem Tag Geburtstag hat, ist es sein bisher schönstes Geschenk und auch Katharina, Arek, Amelie, Matthias  sowie Jasmine sind Live dabei.

 

Wer möchte bei dem noch nie dagewesenen Ereignis in der Geschichte der Ringerabteilung des VfL Tegel noch mitkommen? 

Hin und Rückflug von 29.6.- 6.7.18 (ca. 130 €). Als Unterkunft nehmen wir uns eine gemeinsame große Ferienwohnung/Haus.  Anfrage zum Mitfahren unter http://www.ringen-berlin.de

 

Geschrieben von Hans Welge

Bei der Ehrung der Reinickendorfer Sportlerinnen und Sportler, am 8. Juni war die Olympiasiegerin im Zweierbob, Mariama Jamanka, der Star der Veranstaltung.

 

An das Datum an dem sie das erste Mal bei einer Reinickendorfer Sportlerehrung geehrt wurde, konnte sich  Mariama nicht erinnern,  aber im Gespräch mit VfL Tegels Sportwart, konnte sie sich noch gut  an ihre Zeit als Leichtathletin beim VfL Tegel  erinnern.

 

Sportwart Jerke  durfte ein „Selfy“  mit Mariama und der Goldmedaille machen, weil  doch auch der VfL Tegel  ein bisschen am Gold  mitgewirkt hat. Ergänzend zum 30minütigen Interview des Reinickendorfs Sportstadtrat erlauben wir uns deshalb  zu erwähnen, dass es ein Trainer vom VfL Tegel  war, der  das Sprintertalent erkannt  und an die LG Nord weitergeleitet hatte.

 

Nach gut 1:30 Std. bei 34 Grad, war es dann soweit, unsere erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler wurden für ihre Erfolge im Jahre 2017 auf dem Sportplatz am Uranusweg,  geehrt.

 

Bild1

Sportstadtrat Tobias Dollase (links) und Bezirksbürgermeister Frank Balzer (rechts) überreichen  12 Goldplaketten  für die Deutschen Meisterinnen von 2017 im Twirling & Cheerleading vom  VfL Tegel

 

Bild2

6 Bronzeplaketten und 1 Silberplakette  für VfL Tegels  Berliner Meisterinnen 2017 im Gerätturnerinnen

 

Bild 3

1 Gold-, 1 Silber-  und 1 Bronzeplakette für Ringer und 18 Bronzeplaketten für Floorballer

 

Bild4

3 Bronzeplaketten für die Leichtathleten im Meister T-Shirt  Läufer Udo Oelwein Berliner Meister 10 Km (Bild links mit Bürgermeister)

 

Bild 5:

Mariama, Bernd und die Original Olympiasieger Goldmedaille

 

 

Das Präsidium dankt den Mitgliedern und Gästen, die es in der Sommerhitze geschafft hatten unseren Verein fast wieder vollständig mit dem Meister T-Shirt zu präsentieren.

 

 

Geschrieben von Geschäftsstelle

Anlässlich des Judo Cups am 23. und 24. Juni würden wir uns sehr über Paten für unsere Judomatten freuen. Alles Weitere auf der Abteilungsseite und/oder über diesen Link.

 

Geschrieben von Hans Welge
Tegeler Männer Ringerteam

Die Ringer des VfL freuen sich, dass man nach einem Jahr Veranstaltungspause (wegen des Deutschen Turnfestes) wieder für 341 Teilnehmern und noch einmal so vielen Betreuern, darunter Gäste aus Schweden, Holland und Belgien für unseren  Verein und Bezirk Gastgeber sein durften. 

 

Bei der 33.  Ausgabe des internationalen Berliner Ringerpfingstcup begrüßte  Ringerchef Manuel Fuentes, am 1. Tag des Festivals 166 Männer und Jungen aus 28 Vereinen. Am Pfingstsonntag gab Reinickendorfs Sportstadtrat Tobias Dollase für 176 Sportlerinnen  aus 41 Vereinen die Matten frei.

 

Zum ersten Male standen  VfL Tegels Präsident  Friedhelm Dresp (VfL Mannschaftsspieler Tennis)  und Vizepräsident Bernd Gaebel bei einem Ringerturnier ganz dicht am Mattenrad. „Es  ist schon etwas anderes „Ringen“  life zu erleben, meinte Tänzer Gaebel und staunte über die Beweglichkeit, Kraft, Ausdauer der Aktiven.  Auf Nachfrage erklärte der Pressewart den besorgten Präsidiumsmitgliedern, dass sich Ringer selten verletzen, da es in dem Zweikampf  darum geht seinen Kontrahenten nach Regeln des internationalen  olympischen Ringersports in 3x2 Minuten so  oft es geht auf die Matte  zu zwingen und damit zu punkten. Ihm Idealfall soll der Kontrahent mit beiden  Schulterblättern  auf  der Matte fixiert werden und nicht K.O. geschlagen werden.

 

Da sich VfL Tegels dreifache Deutsche Jugendmeister Joshua Morodion im Aufbautraining für die Kadettenweltmeisterschaft im Juli in Serbien befindet, konnte er leider nicht starten. Doch es gab es an beiden Tagen über 500  abwechselungsreiche Kämpfe zu sehen.  Greco Ringer Jason Hill vom VfL Tegel  der im  Ringerinternat Frankfurt /O. sein Abitur gemacht hat und seitdem beim VfL das Training leitet –kämpfte verbissen mit den Freistilringern um einen Sieg. In dem internationalen Turnier , darunter die Ringer  Eliteschülern aus Luckenwalde, kamen die Tegeler  auf  einen guten 17.  Mittelplatz:

 

Einzelwertung der VfL Teilnehmer

 

1. Platz  Amelie Retzlaff  Weibliche Schüler 46 kg;  1. Anthony Hill Männer Freistil 65 kg; 

 

2. Platz Kazhwan Bzaine B-Jugend 75 kg ; 3. Adam Stritter E-Jugend  28 kg;  3. Giulia Amthor Weibliche B-Jugend 62 kg;  3. Jason Hill Männer Freistil 79 kg;  4. Thore Lenz D-Jugend  34 kg; 4. Ozan Bükülmez D-Jugend  28 kg;  6. Siamak Dodel Männer Freistil 74 kg; 6. Sophia Schwart Weibliche Schüler 42 kg;  14. Kaan Bükülmez C-Jugend  34 kg

auf der Matte Jason Hill (rotes Trikot)

 

Vielen herzlichen Dank allen Helferinnen und Helfern, ohne deren Mitwirken diese großartige Veranstaltung nicht gelungen wäre. Besonders bedankt sich der Vorstand bei:  

 

Hallensprecher

 

Marc und Matti die an beiden Tagen wieder gekonnt den Überblickt auf den 3 Matten hatten.

 

Das Wettkampfbüro leitete  am 1. Tag  Henryk und am 2. Tag Webmaster  Christian.

 

Wettkampfleitung - BRV Karireferentin Martina Gebel

 

Sollte der eine oder andere namentlich  nicht genannt worden sein so ist das keine Absicht..

 

HW/Christian/Jasmine

 

 

 

  

 

 

 

Geschrieben von Hans Welge

Bei strahlendem Sonnenschein schickte Bezirksbürgermeister Frank Balzer, am Sonntag, dem 6. Mai, um 11 Uhr die größte Gruppe von Radfahrenden auf die 40 km Strecke. Während der VfL Präsident und der Vize mit seiner Lebenspartnerin am Tegeler Werbestand den Besuchern auf der Familienfarm Auskunft gaben, kassierte „First Lady Regina“ am KP 4 in Heiligensee das ermäßigte Startgeld von 5, --Euro für die Kurzstrecke. Sportwart Bernd Jerke startete um 12 Uhr mit ca. 60 Leuten von Heiligensee aus auf die verkürzte 20 km Strecke nach Lübars und übernahm mit Jutta dann den Werbestand. Weitere wichtige VfL Helferinnen hatten vor dem 6. Kontrollpunkt vor unserem Vereinsheim und auf der Kreuzung Hatzfeldtallee/ Ziekowstr., in Tegel Posten bezogen.

 

Mit einem besonderen Liegerad für den Sohn meisterte der ehemalige VfL Judosportwart Ralf Lieske in diesem Jahr zum ersten Male mit allen Familienmitgliedern die große Runde. Der 2. Vorsitzende der Tanzabteilung Christian Stoffers hatte zwei Damen im Windschatten, vermutlich Turniertänzerinnen, denn sie meisterten mit ihren Damenstadträdern locker jede Steigerung. Bemerkenswert auch wie Twirlingchef  Andy  „marlborobahneman“   die  höchste  Erhebung der Tour fröhlich lachend ohne abzusteigen schaffte.

 

Alle „Radfahrenden“, die mit acht Stempeln ins Ziel gekommen waren, wurden als Sieger mit einer Urkunde ausgezeichnet. Und wer bis zum Schluss blieb und die Show der Twirling-  und Tanzabteilung des VfL verfolgt hatte, konnte zum ersten Male bei der Reinickendorfer Familien-Farradrallye bei einer Tombola etwas gewinnen.  „Die Großen 3“ bedankten sich bei den Sponsoren. VfL Tegels Präsident Friedhelm Dresp bedankte sich besonders für die Geldspende der Berliner Sparkasse.

 

Noch bis in den späten Abend feierten Groß und Klein die 40. Reinickendorfer Familien Fahrradrallye, die in den 1970 er Jahren vom VfL Tegel gegründet worden war.  

Bilder sind in der Bildergalerie zu finden.

 

Vielen Dank allen Helferinnen und Helfern, ohne deren ehrenamtliches Mitwirken diese großartige Veranstaltung nicht gelungen wäre:

Start und Ziel Jugendfarm:

Bernd Gaebel, Brigitte Ehrendreich, Michael Zotzmann, Diana Labahn,

Jutta und Bernd Jerke. Präsident Friedhelm Dresp

 

Aufsicht Hüpfburg

Renate Winter

  

Kontrollpunkt 4

und Einstieg 20 km Alt Heiligensee 

Kasse + Quick-Check-in:

Regina Dresp; Elke Lobert und Jutta Jerke

 

Verpflegungsdienst:

Jannik Schröder und Pascal Heyn

 

Startschuss und Begleitfahrer:

ab Alt Heiligensee, Bernd Jerke

  

Kontrollpunkt 6 

Vereinsheim VfL Tegel, Verpflegungsdienst und Kontrolle:

Helga Kunze, Uschi Kolbe, Karin Döll und Roswitha Enders (TU)  

Marianne und Peter de Haas (LA)

 

Streckenposten:  Ziekowstr. /Hatzfeldtallee

Annegrit Enge (TU) und Nikolas Pertschy (HA)

  

Kontrollpunkt 7

Claudia Priem (RI), Anja Doloksaribu, Patricia Frank (TT)

  

Wir danken auch allen nichtgenannten Helferinnen und Helfern

 

 

Geschrieben von Hans Welge

Vielleicht lag es am Datum, dass nur 81 Mitglieder am Freitag, dem 13. April 2018 zur Versammlung kamen. Präsident Friedhelm Dresp wertete es aber als einen Vertrauensbeweis in die gute Führungsarbeit des neuen Präsidiums.  Vor der offiziellen Versammlung hatte VfL Tegels Präsident Friedhelm Dresp die Leiterin der LSB Sportentwicklungsabteilung, Frau Anke Nöcker, zu einem Fachvortrag zu dem Thema „Bewegung und Sport draußen“ gewinnen können. In dem halbstündigen Referat stellte die LSB Managerin das Ziel des Landessportbunds Berlin vor, mit einer Doppelspitze von organisiertem und nichtorganisiertem Sport neue Mitglieder für Vereine zu werben.  Für die Teilnehmer kostenlos soll das Projekt, ähnlich wie im vergangen Jahr beim Reinickendorfer „Sport im Park“, von qualifizierten Trainern der Vereine geleitet werden.  Nachdem der VfL Tegel sich 2017 beim Sport im Park beteiligt hatte, wird man sich in diesem Jahr bis zur Klärung der Finanzierung des Projekts nicht beteiligen.

 

Nach dem Vortrag eröffnete der VfL Präsident die Versammlung offiziell und begrüßte Stefan Kolbe besonders. Denn seinem Vorgänger, sollte die Ehrennadel und Urkunde zum Ehrenmitglied auf Lebenszeit überreicht werden. Die höchste Auszeichnung des VfL Tegel sollte Stefan Kolbe bereits im vergangen Jahr erhalten, die Übergabe musste aber aus terminlichen Gründen auf die Jahresversammlung 2018 verlegt werden.

 

In einer kleinen Laudatio betonte Friedhelm Dresp, dass er nach einem Jahr Präsidentschaft weiß, wie viel Engagement es kostet, den VfL mit 2800 Mitglieder in 11 Abteilungen, dem Kurzzeitsportprogramm mit über 50 Freizeitsportangeboten sowie den vereinseignen Grundstücken und dem Vereinshaus mit Gastronomie, Tanzsaal, Gymnastikräumen und einer Kegelbahn ehrenamtlich zu führen.

 

Es folgten die Berichte des Präsidiums und nach der Entlastung wurden die Mitglieder zur turnusmäßigen Wahl des Präsidiums gebeten. Souverän leitete der 1. Vorsitzende der Koronarsportler, Christian Muus, die Wahl.  Zum Präsidiumsmitglied für Presse und Öffentlichkeit wurde Hans Welge wiedergewählt. Nachdem Michael Zotzmann sein Amt als Präsidiumsmitglied für Organisation niedergelegt hatte, konnte er zum Präsidiumsmitglied für Finanzen gewählt werden.  Für das Amt eines Präsidiumsmitglieds für Organisation konnte kein Nachfolger gefunden werden. Und auch ein Jugend- und Mädchenwart konnten nicht bestätigt werden, da sich bei Jugendratversammlung keine Kandidaten zur Übernahme eines Amtes bereit erklärt hatten. 

 

Stehende Ovationen gab es bei der Verabschiedung von VfL Tegels   Ehrenmitglied Wolf -Henner (Schaarschi) Schaarschmidt.  Er hatte 10 Jahre als Präsidiumsmitglied die Geschicke der Finanzen geregelt und im Festausschuss mitgewirkt. Neben den Präsenten des Präsidiums bedankte sich auch die Turnabteilung mit einem Geschenk bei „Schaarschi“.    

 

H.W. Bild von links: Friedhelm Dresp, W-H. Schaarschi, Stefan Kolbe bei der Übergabe von Ehrennadel und Ehrenurkunde

 

Geschrieben von Hans Welge
Joshi (Mitte) mit seinen Heimtrainern Manuel (rechts) und Matthias (links)

Die Deutschen Meisterschaften in diesem Jahr endeten für einen Tegeler in seiner Disziplin mit einem Titelgewinn: Im Wettbewerb der A-Jugend-Ringer trat Joshua “Joshi” Morodion vom VfL Tegel in der Gewichtsklasse bis 80 kg an und setzte sich gegen seine Gegner eindrucksvoll durch.

 

…mehr auf der Ringerseite

 

Geschrieben von Hans Welge

Vier unentwegte Läufer und ein Betreuer der LA -Abteilung zog es ins Brandenburger Land nach Grünheide/Störitz, wo am 24.März 2018 die Berlin-Brandenburgische Meisterschaften im 10 km Straßenlauf 2018 stattfanden. Eine lange Anfahrt, doch es hat sich gelohnt, denn zurück kamen sie alle medaillengeschmückt. Auf einer recht schmalen und etwas eckigen Strecke mussten 2 Runden gelaufen werden. Nicht ganz einfach, da gleichzeitig auf dieser Strecke ein 100 km und 50 km Lauf, sowie ein 12 Stunden- und 6 Stunden Lauf stattfanden. Doch unsere Läufer haben sich „meisterlich“ verhalten und alle Widrigkeiten umkurvt. Das Ergebnis zeigt es:

 Berlin-Brandenburgische Mannschaftsmeister über 10 km in der AK M60/65 wurden Paul Müller, Karl Mascher und Thomas Bolm             (im Bild 1., 3. und 4. v. links)

 Berlin-Brandenburgischer  Vize -Meister der AK M65 wurde Paul Müller.

 Den 3. Platz in der AK M70 erlief sich Hans-Peter Bröhl (im Bild 2. v. links).

 

Ingo Balke, Betreuer

 

Geschrieben von Super User

Hallo liebe VfL´er und Gäste ,

  

am 30.04.2018 findet nunmehr zum 9. mal unser beliebter " Tanz in den Mai "  statt.

 

Karten zum Preis von 8,- €  sind wieder in der Geschäftsstelle sowie der Gastronomie zu erhalten. Wir möchten Euch einladen, mit uns zusammen in den Mai hinein zu tanzen und um Mitternacht, auf die jahrelange Tradition , bei einem Glas  Maibowle anzustoßen. Wir freuen uns bereits heute auf Euer zahlreiches Erscheinen.

Karten und Plätze bitte rechtzeig sichern.

 

Mit sportlichen Grüßen

   

Jutta Jerke

 

für den Festausschuss des VfL Tegel

 

Geschrieben von Geschäftsstelle

Liebe Mitglieder und Freunde des VfL Tegel,

 

am Sonntag, dem 6. Mai, findet wieder die beliebte Fahrrad-Rallye statt. Sie wird auch in diesem Jahr gemeinsam vom VfL Tegel, dem TSV Wittenau und dem VfB Hermsdorf veranstaltet. Zwischen 11:00 und 18:00 Uhr wird neben den Rallye-Fahrten auch ein vielseitiges Rahmenprogramm für Kinder und Erwachsene geboten. 

Damit die VfL Tegel Fahrer gut zu erkennen sind, gibt es in diesem Jahr für jeden Teilnehmer ein rotes VfL T-Shirt gratis bei der Anmeldung mit dazu. 

Anmelden und informieren kann man sich u.a. in unserer Geschäftsstelle (Tel: 434 41 21).

 

Nähere Informationen findet Ihr hier.

 

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme!

 

Euer Präsidium

 

Geschrieben von Friedhelm Dresp

Liebe Mitglieder,

  

wir möchten Euch an die Jahreshauptversammlung am Freitag, dem 13. April, um 18:00 Uhr erinnern.

  

Vor Beginn der offiziellen Versammlung wird ein interessanter Fachvortrag gehalten (ca. 20 Minuten).

 

Als Referentin haben wir die Leiterin der LSB Sportentwicklungsabteilung, Frau Anke Nöcker, gewonnen.

 

Sie spricht zu dem Thema „Bewegung und Sport draußen“.

 

Wir hoffen auf Euer zahlreiches Erscheinen.

 

 

Mit sportlichen Grüßen

 

Friedhelm Dresp

 

                                             Präsident

 

Geschrieben von Super User

Vom 1. – 31. März gibt es eine Mitmachaktion der Berliner Sparkasse. Alle Mitglieder und Freunde unseres Vereins können für das Projekt der Ringerabteilung „Ringen und Raufen nach Regeln“ abstimmen. Mit ein bisschen Glück kann der VfL Tegel 1000,- € gewinnen. Jede Stimme zählt!

 

Der Verein könnte damit z.B. abteilungsübergreifende Veranstaltungen finanzieren.

 

Abgestimmt wird folgendermaßen:

 

Auf der Seite: https://ielements-projects.de/voting/spk-berlin/contributors/ringen-und-raufen-nach-regeln-ein-projekt-der-ringerabteilung-des-vfl-tegel-1891-e-v/ 

 

unser Projekt „Ringen und Raufen nach Regeln“ auswählen, den Code für die Stimmenabgabe anfordern und eingeben.

 

Geschrieben von Hans Welge
Tegels erfolgreiche Mädchen mit Trainer M&M

Bei der A-, B- und C-Jugend  am Samstagvormittag  gingen 119 Teilnehmer aus 17 Vereinen in  Berlin Adlershof auf  die Matten vom SV Luftfahrt Ringen.  

 

Weibliche Schüler:
Sophia Langner setzte sich gegen ihre Gegnerin aus Hennigsdorf durch. Auch gegen Annalena Pohl  sicherte sie sich einen überlegenen Punktsieg mit 16:0. Das Finale war ein kurzer Prozess.

 

Berliner Meisterin
Amélie Retzlaff  gewann  mit 4:2  gegen eine Sportlerin vom SV Preußen. Im 2. Kampf wurde es ebenfalls spannend, doch auch sie beendete den Kampf  mit einer  Brustquetsche. Im  Finale schulterte sie die Hellersdorferin bereits in der ersten Minute.

 

 

Berliner Meisterin

Giulia Amthor Weibliche Jugend kämpfte gegen Mariam Schöne, die im Internat in Frankfurt/Oder trainiert. Nach guten Beinangriffen, die aber nicht konsequent genug waren, holte sich Mariam Punkt um Punkt, wurde  Giulia bezwungen.

  

2. Platz

Bei der Meisterschaft am Nachmittag wurde  Jason Hill  Fünfter  und Ahmad Habibi Sechster. Die VfLer  Siamak Dodel und Denny Sercan Kralisch schieden nach zwei Niederlagen aus. Der jüngste der Hill Familie, Anthony Hill (65 kg) hatte im ersten Jahr im Männerbereich  schwer zu kämpfen. Zwar konnte er punkten, konnte sich aber am Ende noch nicht gegen die erfahrene Konkurrenz durchsetzen.

 

H.W. /Matti

 

Mehr auf der Seite Ringen

 

Geschrieben von Super User
Pauline (rechts außen)

Am 17. + 18.2.2018 traten die qualifizierter Tegeler für die Nordostdeutschen Meisterschaften in der „Alten Universitätsstadt Greifswald“ an.                                                                                                                         

Betreut wurden sie von Ingo, Melly und Max.

 

Folgend Platzierungen wurden erreicht:

 

Jonathan (-60Kg) erreichte einen guten 7. Platz

 

Sina  (-43Kg)  leider keine Platzierung, hat aber bestimmt viel Erfahrung gesammelt, die sie bei späteren Wettkämpfen umsetzen sollte !

    Hannah (auf dem Bild links stehend) U 18 -52Kg belegte einen 7. Platz     

 Pauline U 21 -52Kg belegte den 3. Platz- ihre Leistung ist bemerkenswert, da sie in ihrer Gruppe u. a. gegen die amtierende U18 Deutsche Meisterin und gegen die U18 Europaschafts-Dritte antreten musste. Sie hat sich somit für die in Frankfurt/Oder stattfindenden Deutschen Meisterschaften (10.-11.3.) qualifiziert!

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Wettkämpfer!

 

Für die  Judoabteilung

 

Schaarschi 6.3.2018

 

Geschrieben von Super User

Der gesamte VfL Tegel und besonders die Leichtathleten gratulieren der Goldmedaillen Gewinnerin Mariama Jamanka zum Olympiasieg im Zweierbob.

In überzeugender Manier gewann sie mit Lisa Buckwitz Olympiagold. Mariama war, bevor sie zur LG Nord wechselte, eine langjährige Athletin unserer Leichtathletikabteilung und zusätzlich auch Übungsleiterin bei unserer „Trolltruppe“. Beim wöchentlichen Training in Kienbaum und Polen erlernte sie die leichtathletischen Grundlagen für ihre späteren Erfolge. Sie wollte immer hoch hinaus, denn auch in der Disziplin Stabhochsprung war sie erfolgreich. Wir wünschen weiterhin viel Spaß und Erfolg.

 

Udo Oelwein und Ralf Detka (ehem. leitender Übungsleiter Abt. LA)

 

Geschrieben von Super User

 Ringen und Raufen nach Regeln“, so heißt ein Sportprojekt des VfL Tegel 1891 e.V., bei dem der Verein mit seinen Übungsleitern in 10 Reinickendorfer Schulen ehrenamtlich Ringen anbietet. Das Projekt wurde vom Landessportbund bereits mit dem Preis „Sterne des Sports“ ausgezeichnet und gewann auch den Zukunftspreis. Im Mittelpunkt des Projekts steht neben der physischen und psychischen Entwicklungsförderung der Kinder vor allem der „Fair Play“-Gedanke.

 

Ende 2017 bat Manuel Fuentes, Vorsitzender der VfL-Ringerabteilung, Felix Schönebeck vom Verein "I love Tegel" um Unterstützung. Um das ehrenamtliche Engagement auf weitere Schulen ausweiten zu können, wurde eine neue Ringermatte benötigt, die rund 2.000 Euro kostet. Für den Verein eine erhebliche finanzielle Belastung. Schönebeck sagte ohne Zögern seine Hilfe zu und sammelte innerhalb weniger Wochen die erforderlichen 2.000 Euro über Spenden ein. Maßgebliche Beiträge wurde von "Berliner Helfen e.V." und den Hallen am Borsigturm beigesteuert.

 

Nun fand die Einweihung der neu angeschafften Matte in der Turnhalle der Franz-Marc-Grundschule im Beisein von Schulstadtrat Tobias Dollase statt. Durch die Unterstützung von I Love Tegel können ab sofort weitere 50 Schülerinnen und Schüler mitmachen.

 

 „Das Projekt ist ein herausragendes Beispiel für ehrenamtliches Engagement im Sport. Die Übungsleiter opfern ihre Freizeit, um den Kindern dieses Angebot zu ermöglichen. Die Preisauszeichnungen sprechen für sich. Ringen hat eine integrative Wirkung und fördert soziale Kompetenzen. Ich freue mich, dass wir mit den gesammelten 2.000 Euro unseren Beitrag zu dieser Erfolgsstory leisten können“, freut sich Schönebeck.

 

Am 21. März findet um 15.30 Uhr das große Abschlussturnier in der Toulouse-Lautrec-Schule in Borsigwalde statt, bei dem die verschiedenen Schulen die erlernten sportlichen Fähigkeiten schulübergreifend messen können.

Felix Schönebeck

Original Link unter: "I love Tegel"

Geschrieben von Super User

Am 21.1.2018 war es für die U15, U18 und am 27.1.2018 für die U21 soweit, sich bei den Berliner Einzelmeisterschaften zu messen.

Zur U15 sind Lena Fritsch, Sina Schröter, Jonathan Schulz und Jonas Breyer gefahren.

Hannah Wolf ging in der Altersgruppe U18 auf die Matte. 

Pauline Mieg war als einzige Tegeler Starterin in der U21 gemeldet.

 

Folgend Platzierungen wurden erreicht:
Lena  (-57Kg) belegte einen 3. Platz
Jonas (-46Kg) leider keine Platzierung
Jonathan (-60Kg)erreichte ebenfalls einen 3. Platz
Sina  (-43Kg)      3. Platz
Hannah U 18 -52Kg wurde Dritte (3. Platz)
Pauline U 21 -52Kg wurde Berliner Vizemeisterin (2. Platz)

Betreuer für alle Altersklassen ist Ingo Schumacher gewesen.

 

Den ausführlichen Bericht findet Ihr auf der Abteilungsseite Judo.

 

Die Judoabteilung gratuliert recht herzlich!

Schaaarschi  7.2.2018

Geschrieben von Hans Welge

Am 4. Februar 2018 fanden die Landesmeisterschaften Berlin-Brandenburg im Tanzsport  statt. Von unserem Verein  gingen vier Paare  in den  Startklassen Sen. I-IV B-A-S  an den Start.

Die Paare Sascha / Nadine Dybowski  (Sen. I B)  und Heinz Brack / Angelika Harendt  (Sen. IV A)  wurden Berlin-Brandenburger Meister.

 

Michael und Christine Rzeniecki  wurden bei der Sen. IV S Klasse Vizemeister. Einen guten 4. Platz ertanzten Heribert Hoos und Annelie Frerix  (Sen. IV A).

Herzlichen Glückwunsch … mehr auf der Seite der Tanzabteilung

 

Bild: Michael und Christine Rzeniecki 

 

Unterkategorien